Wildgerichte Rezepte


Wildgerichte

Heutzutage wird leider gar nicht mehr so viel Wild gegessen, wie es früher verzehrt wurde. Dabei sind Wildgerichte oft Cholesterinärmer als das Fleisch von unseren Nutztieren. Was gehört jetzt denn zu den Wildgerichten? Üblicherweise essen wir in unseren Breitengraden, Wildschwein, Hase, Kaninchen, Reh und Hirsch. In den nordischen Ländern wird dann noch gerne der Elch und das Rentier gegessen.

Vorbereitung von Wildgerichten?

Grundsätzlich soll Wild erstmal abgehängt werden, damit es nicht zu einer stickigen Reifung des Fleisches kommt. Durch das Abhängen entwickelt das Eigengeschmack des Wildfleisches (das Hautgout) Wenn das Fleisch zerteilt wird, nennt man das aus der Decke schlagen. Wir können dann später das Fleisch Spicken ( piquer ), lardieren (larder), bardieren (barder) oder aber auch beizen und marinieren. Wir werden in den Rezepten genauer darauf eingehen, was man darunter versteht.

Meistens werden Wildgerichte im Winter gegessen

Heutzutage wird Wild im Herbst und Winter gegessen. Bekannt als Wildzeit.