Fleischgerichte Rezepte

Fleischgerichte ist die Meisterklasse in der Küche

Nicht umsonst findet man in den Gastronomie Küchen oft den Küchenchef auf dem Posten (so nennt man die Arbeitsplätze in der Küche) des Saucier ( der Posten ist zuständig für die Soßen und die Fleischzubereitung ). Um ihn herum baut sich die Küche auf, er gibt das Tempo des Anrichtens vor und hat alles von dort aus im Blick. Ein Küchenteam ist wie ein Orchester, welches abgestimmt miteinander arbeiten muss um perfekte Leistung zu bringen.

 

Wir Deutschen lieben Fleischgerichte und diese fehlen bei uns fast in keinem Essen

Um so haben wir sehr vielfältige Rezepte zu jeder Art von Fleisch Stücken. Ob Filet oder Braten, ob Wurst oder Ragout und Gulasch, ob gegrillt oder gekocht, die Liste der Rezepte ist niemals endend. Wir Deutschen lieben am meisten das Schweinefleisch, gefolgt vom Rind und Schaf. Damit sind wir sehr Europäisch. In Australien wird gerne Känguru gegessen und zur Zeiten des BSE Skandales kam es auch auf manchen deutschen Teller. In unseren Restaurantzeiten haben wir in diesen Jahren auch Krokodil, Strauß und Gnu bereitet, der Trend hat sich aber nicht in Deutschland durchsetzen können. In England haben wir noch Strauß öfters gesehen, aber korrekter weise fällt dieses Fleisch ja unter Geflügel. Wir werden aber sicherlich hier in unseren Rezepten, dass ein oder andere Mal darauf eingehen.

Worauf sollten wir in der Qualität bei Fleischgerichten achten?

Grundsätzlich: Was billig ist, kann kein gutes Fleisch sein. Dass ist schon mal die wichtigste Regel. ABER, was teuer ist kann auch schlecht sein. Lassen Sie sich jetzt hier von Ihren Verstand leiten. Fleisch darf nicht grau aussehen, alles was in Tunken bereits verkauft wird, rühren wir nicht an, denn erstens schmecken wir nicht mehr ob es gutes Fleisch war und zweitens lassen wir uns nicht gerne eine Würzrichtung vorgeben. Kaufen Sie immer nur da das Fleisch wo sie zufrieden waren und sind. Wenn Fleisch beim garen viel Flüssigkeit verliert, bedeutet dass, dass es erstens oft zäh schmeckt, was aber viel wichtiger ist, sie haben Wasser für teuer Geld gekauft. Den Tieren wurde vor der Schlachtung viel Wasser zum trinken gegeben, was sich dann im Fleisch einlagert. Es macht das Tier schwerer und der Produzent bekommt mehr Geld für sein Fleisch. Fleischkauf ist immer Vertrauenssache. Mit anderen Worten, wenn Sie einen Metzger gefunden haben, der Ihnen gutes Fleisch verkauft hat, bleiben Sie bei ihm, sie werden sicherlich weiter gutes Fleisch bekommen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2